NOKDIM GASTLICHKEIT

Das Besuchspaket in Kfar Hanokdim ohne Übernachtung enthält einen Kamelritt im Kana’im Tal, traditionelle beduinische Bewirtung und ein Beduinenbankett.

AUF EINEM KAMEL DURCH DAS TAL

Wie sollten wir in der Wüste ohne Kamele auskommen? Sie sind der Vierradantrieb der Natur! Wählen Sie sich ein Reittier aus, klettern Sie in den Sattel und los geht‘s!

Erst einmal drehen wir eine Testrunde. Dan führt ein Beduine, für den Kamele ein Teil der Familie sind, uns ins Herz der Wüste, in eine atemberaubende urzeitliche Landschaft.

Der Trek dauert eine halbe Stunde.
Geritten wird auf einen Zwei-Personen-Sattel pro Kamel.
Kamelreiten ist für Fünf- bis Siebenundsechzigjährige erlaubt.
Eselritte für Kinder ab 2 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen.


TRADITIONELLES BEDUINISCHES GASTMAHL

Der Gastgeber begrüßt die Gäste und lädt sie in ein geräumiges Zelt ein, wo man sich bequem um ein offenes Feuer lagert. Als Erstes wird ein Tee aus Wüstenkräutern serviert, dann beginnt die traditionelle Kaffeezubereitung. Vor den Augen der Gäste werden die Kaffeebohnen gebrannt, anschließend in einem Mörser mit rhythmischen Stößen gemahlen. Dann wird aus ihnen wunderbar aromatischer Kaffee gebraut und frisch und heiß in Tässchen aufgetragen. Nach der Kaffeezeremonie backt der Gastgeber Fladenbrot auf einem Saj (heiße, kuppelformige Metalloberfläche), das den Gästen duftend und warm gereicht wird. Untermalt werden die Vorgänge mit Erklärungen und Geschichten aus der beduinischen Lebenswelt.

* Bitte beachten Sie, dass das beduinische Gastmahl an Ferientagen und Wochenenden nicht stattfindet.


DAS BANKETT

Es beginnt mit Vorspeisen, die zu den Tischen gebracht werden: gut gewürzte arabische Salate, dickflüssige Sesampaste, eingelegtes Gemüse, scharfe Matbuchasoße, geschmorte Auberginen mit Pfefferminze und Kohlsalat mit frisch gemahlenem Pfeffer.

Zu dieser Salatvielfalt gibt es Mansaf, ein farbenfrohes, reiches Gericht aus Fleisch, Joghurt und gelbem Reis, dazu Linsen, Weizen, gefülltes Gemüse und hauchdünnes beduinisches Pittabrot.

Beendet wird das Bankett mit vielerlei Baklawa-Sorten, Obst der Saison, heißem Tee oder Türkischem Kaffee.

Beim Essen stillen Sie Ihren Durst mit klarem Wasser oder einer Zitronen-Pfefferminz-Limonade.


  • Bitte parken Sie Ihren Wagen für die Dauer Ihres Aufenthalts auf dem großen Parkplatz am Eingang zum Kfar Hanokdim. Fahrzeuge sind im Dorf verboten.
  • Lagerfeuer sind erlaubt, allerdings nur an den dafür ausgewiesenen Plätzen. Brennholz kann im Dorf käuflich erworben werden.
  • Überall im Dorf finden Sie Trinkwasserhähne.
  • Wir haben teilweisen Empfang für Handys vom Orange Network, aber kein Wifi.

Hoffentlich dürfen wir auch Sie bald im Kfar Hanokdim begrüßen!

BITTE GEBEN SIE HIER IHRE KONTAKTDATEN EIN

Scroll to top
Skip to content